Tipps und Tricks

Hier findet Ihr Themen, die nicht in die normalen Rubriken passen – aber auch weiterführende Informationen, welche sehr hilfreich sein können.

Das ihr für euer E-Auto 10 Jahre keine KFZ Steuer zahlen müsst, oder die niedrigere Versteuerung bei Dienstwagen ist m.W. bekannt

THG Quote – Geld verdienen mit E-Auto

Mit dem Verkauf s.g. “Verschmutzungsrechten”, könnt Ihr euer eingespartes CO² verkaufen – das nennt sich dann CO² Emissionshandel.

Das bringt zwischen 100,- und 300,-€ pro Jahr – die Werte fallen von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich aus. Oftmals übernimmt das euer Versicherer für euch – z.b. die HUK Coburg, aber auch ADAC usw. Ihr müsst es aber jedes Jahr erneut anmelden.

Kostenlos Parken

Das ist leider nur noch in wenigen Gemeinden der Fall – genauso wie die Nutzung der Busspur. Dafür muss ich ehrlich zugeben, dass in einigen Städten das Laden an der Ladesäule günstiger ist, als die jeweiligen Parkgebühren zu zahlen – sofern ihr nicht mehr als 4h in der Stadt parken wollt – sonst greift nämlich wieder die Blockiergebühr!

Aktuell (2024) gilt das kostenlose Parken in Dortmund, Bochum und Mainz an gekennzeichneten Parkplätzen – in der Regel benötigt ihr aber mindestens eine Parkscheibe. An öffentlichen Parkplätzen kann man mit E-Kennzeichen in Hamburg, Stuttgart und Dortmund.

Quelle: https://pxhere.com/de/photo/58045?utm_content=shareClip&utm_medium=referral&utm_source=pxhere

Busspuren darf man in Karlsruhe, Düsseldorf und Dortmund nutzen. Ich empfehle es aber jeweils aktuell in den jeweiligen Gemeinden zu überprüfen!

Ein Tipp zur Blockiergebühr: Wer über die App des Autos nach 4h das Laden beendet und dann wieder erneut startet, bei dem startet – angeblich – dann auch erneut das Zeitintervall für die 4h. So stand es in einem Forum – habe es aber selbst noch nie ausprobieren müssen1und im Sinne der Blockiergebühr halte ich auch nichts von dieser Form der “Ausnutzung”.

Foren

Es gibt unzählige Foren zum Thema – aber gerade beim Thema Elektromobilität, sind diese Foren oftmals immer sehr stark in eine Richtung fokussiert. Schaut immer erst ins Impressum, wer diese Seiten betreibt – das ist oftmals schon eine gute Hilfe

Allgemein Foren zu Elektromobilität

Regionale Whatsapp Gruppen haben mir hier mehr weitergeholfen als all die vielen, tollen “offiziellen” Foren im Netz wie Forum Elektromobilität (Firma für E-Mobilität), Elekroauto-Forum (Ladesäulen-Anbieter), Forum Elektroauto (Privatvertrieb). Solche regionalen Gruppen findet man über Facebook und Instagramm – einfach mal nachfragen. nextmove.de ist eigentlich ein Vermieter für Elektroautos, hat aber auch einen sehr interessanten Blog mit Detailinfos.

Fahrzeugspezifische Foren – BMW i4

  • BMW i4 Forum – für Neuwagenkäufer interessant – auch viel zu aktuellen Themen – rein i4 bezogenes Forum
  • Das Motortalk Forum
  • Die Community in der BMW App – hier liest der Hersteller nicht nur mit, sondern kommentiert auch selbst.

Dynamische Tarife

In der Rubrik Laden hatte ich ja schon geschrieben, dass eine Voltaikanlage zwar in jedem Falle von Vorteil ist beim Laden des E-Autos zuhause. Aber um mit einer einer 11kW Voltaik einen 85kW Autoakku voll zu laden, ist dann doch etwas mehr erforderlich.

Hier greifen s.g. dynamische Stromtarife. Sehr nett hat das der ADAC erklärt.

Dazu ein einfaches Beispiel: Nachts weht der Wind, aber keiner nimmt Strom ab. Das ist aber ein Problem für die Betreiber, welche die Windkraftanlagen aufwändig abschalten müssen. Wer stattdessen diese Überproduktion abnimmt, erhält in solchen Fällen sogar Geld zurück – der Strompreis ist negativ.

Quelle: https://www.ispex.de/abwaertstrend-bei-boersenpreisen-fuer-strom-und-erdgas-jetzt-die-beschaffungsstrategie-wechseln/ Preise 2019 MW/h

Wenn ich also mein Elektroauto in einem solchen Zeitfenster – typisch nachts 01:00 – 05:00 und tagsüber von 10:00 – 14:00 laden kann, dann kann es sogar passieren, das ich Geld zurück bekomme für das Laden!

Dafür gibt es inzwischen einige Anbieter, wie Tibber, Awattar oder Entega.

Nicht verschwiegen werden sollte allerdings, das es während s.g. “Dunkelflauten”, also kein Wind weht, kein Pumpspeicherwerk läuft usw. auch richtig teuer werden kann! Deshalb sollte man bei der Auswahl des Anbieters darauf achten, das eine Obergrenze im Vertrag festgehalten ist und außerdem sollte eine monatliche Kündigungsfrist möglich sein.

Noch höher sind diese Werte natürlich, wenn man in solchen “Billigzeiten” auch gleich noch das Brauchwasser erwärmt, oder die Wärmepumpe mit laufen lässt.

Grösstes Problem hierbei: Um dynamische Tarife zu nutzen benötigt man einen standardisierten (!) intelligenten Stromzähler mit Smart Meter Gateway– einen s.g. ImSys. Es handelt sich genau genommen um 2 Geräte – Stromzähler + Gateway. Ein solches System meldet über das Mobilfunknetz sekundengenau die Abrechnung.

Den erhält aber nur, wer mindestens über 3 Jahre 6 kW/h p.a. verbraucht, eine Solaranlage mit >7kW besitzt2was das damit zu tun hat erschliesst sich mir allerdings überhaupt nicht, oder eine fernsteuerbare Wallbox besitzt. Erst 2025 ist jeder berechtigt eine imSys zu erhalten. Da der Zähler oftmals im Keller sitzt, solltet ihr prüfen, ob dort Mobilfunkempfang möglich ist.

Viele Anbieter haben das erkannt und bieten eigene Smart Meter Gateways an – davon würde ich allerdings abraten, da ein Zähler von Tibber halt nur mit Tibber funktioniert. Ihr macht euch also vom Anbieter abhängig und könnt nicht mehr beliebig wechseln! Um einen standardisierten Smart Meter Gateway zu erhalten muß dieser vom Netzbetreiber installiert werden.

Meine Empfehlung: Sprecht mit eurem Netzanbieter (nicht der Stromanbieter!). Oftmals sind diese durchaus interessiert euch als “Early Adaptor” mit intelligenten Stromzählern auszustatten. Die Preise für ein iMSys beginnen bei ca. 20€ p.a. und sind gesetztlich geregelt. Der Wechsel sollte kostenlos sein.

Ein nettes Video zum Thema hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik auf Youtube veröffentlicht:

Views: 105

  • 1
    und im Sinne der Blockiergebühr halte ich auch nichts von dieser Form der “Ausnutzung”.
  • 2
    was das damit zu tun hat erschliesst sich mir allerdings überhaupt nicht